Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück zu Ihrer Auswahl drucken

Nr. 363   Schneewittchen
Autor(in):Gisela Ruck  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Märchenstück
Sprache:Hochdeutsch
Bühnenbild:Außen:
Außendekoration
Aktzahl:9 Ansichtsexemplar bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:0 Dame(n)
0 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
18 Kind(er)

Spieldauer:ca. 80 Minuten
Preis Buchmaterial:19 Rollenbücher zu
4,00 € pro Rollenbuch*
Aufführungsbedingungen
76,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Jedem Kind wurde wohl dieses etwas traurige Märchen schon einmal vorgelesen. Eine gute Königin wünscht sich von Herzen ein Kind. Übers Jahr geht ihr Wunsch in Erfüllung, doch sie verstirbt. Der König nimmt sich eine neue Frau. Diese Königin ist sehr eitel und tyrannisiert die Dienstboten, die alle, außer dem Narren, nicht wagen, sich gegen die Königin aufzulehnen. Sehr oft befragt die böse Königin ihren Zauberspiegel, der stets die Wahrheit spricht und ihr verkündet, wer die Schönste im Land sei. Als sie erfährt, dass ihre Ziehtochter, Schneewittchen schöner als sie selbst ist, beauftragt sie den Jäger, Schneewittchen in den Wald zu führen, um sie zu töten. Doch der gute Narr, der stets zu Späßen aufgelegt ist und Schneewittchen liebt, ersinnt sich eine List und überzeugt den Jäger, das Spiel mitzuspielen. Der Jäger führt Schneewittchen in den Wald und lässt sie allein zurück. Schneewittchen begegnet dort zwei munteren Hasen, die mit ihr Freundschaft schließen und ihr den Weg zum Zwergenhaus zeigen. Von den 7 Zwergen wird Schneewittchen freundlich aufgenommen.
Die böse Königin erfährt durch ihren Spiegel, dass Schneewittchen noch lebt und versucht sie zu töten. Zweimal können die Zwerge Schneewittchen retten. Als Schneewittchen in einen vergifteten Apfel beißt, können ihr die Zwerge nicht helfen. Sie legen Schneewittchen in einen gläsernen Sarg und bewachen diesen im Wald. Der Jäger und ein Prinz finden Schneewittchen und die Zwerge. Der Prinz ist von der Anmut der Königstochter überwältigt und bittet um Schneewittchen. Als der Prinz den Sarg auf sein Schloss bringen lassen will, stolpern zwei Zwerge beim Tragen, der Sarg stürzt und Schneewittchen erwacht.
Der Prinz bittet Schneewittchen, seine Frau zu werden. Die Hochzeit wird vorbereitet und die böse Königin wird auch eingeladen. Der Prinz reicht der bösen Frau zur Begrüßung einen Apfel, da rennt diese vor Entsetzen und Furcht, selbst vergiftet zu werden, davon.
Schneewittchen, der Prinz, Jäger, Narr, die Zwerge, die Zofe, der Gärtner und der Tanzmeister singen und tanzen.

Dieses Theaterstück versucht mit einigen neuen handelnden Personen, ein wenig Witz und Freude in das Märchen zu bringen, ohne dabei die Grundhandlung aus dem Auge zu verlieren. Durch das Märchen führt ein Narr, der stets zu Späßen aufgelegt ist, Schneewittchen liebt und versucht, die Pläne der bösen Königin zu durchkreuzen. Durch die Person des Narren werden die Zuschauer zum Teil mit in die Handlung einbezogen und eine aktive Bindung zum Stück hergestellt. Im Wald findet Schneewittchen nicht nur die lustigen Zwerge, sondern schließt mit zwei drolligen Hasen ebenso Freundschaft. Wie im Märchen der Brüder Grimm verliebt sich ein Prinz in Schneewittchen und die Handlung findet ein gutes Ende.

Das Bühnenbild kann nach vorhandenen Möglichkeiten natürlich selbst verändert und
gestaltet werden.
- Der Spiegel sollte an einem festen Platz etwas seitlich zur Bühne stehen, damit er nicht immer auf - und abgebaut werden muss. Es wirkt zauberhafter, den Spiegel
zu beleuchten (Leuchtschnur), wenn er der Königin antwortet. Wenn die Möglichkeit
besteht, sollte der Spiegel in ein Mikrofon sprechen, dass mit Hall ausgestattet ist,
- Die Melodien, zu denen im Stück vorhandenen Liedtexten, können nach Ermessen
und stimmlichen Vermögen der Darsteller selbst ausgewählt werden.
- Für das Lied am Ende des Stückes ist es günstig, dieses mit einer Melodie CD zu
begleiten, damit alle Darsteller dazu tanzen können.
- Da einige Rollen kurz sind, können auch 2 Rollen von einem Darsteller übernommen
werden. (z.B. gute Königin - Hase, Zofe - Zwerg, Gärtner - Prinz)

« zurück zu Ihrer Auswahl
« alle Stücke der Autorin/des Autors

*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.