Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück zu Ihrer Auswahl drucken

Nr. 1063   Ein Zimmer zuviel
Autor(in):Sascha Eibisch  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Boulevardkomödie Leseprobe 1. Akt (PDF)
Sprache:Hochdeutsch Darsteller - Übersicht
Bühnenbild:Innen:
Empfangshalle Hotel
Aktzahl:3 Ansichtsexemplar bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:3 Dame(n)
5 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 120 Minuten
Preis Buchmaterial:9 Rollenbücher zu
12,00 € pro Rollenbuch*
Aufführungsbedingungen
108,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Die Geschichte spielt in einem Luxushotel in einem Nobelskiort. In der Hauptsaison checkt dort der Unternehmer Herbert Hollmann mit seiner Gattin in einer Suite ein. Dem verwunderten Portier Hans kommt es nur seltsam vor, dass auf Hollmann zusätzlich zu der Suite noch ein Zimmer gebucht wurde, was aber durch Herrn Hollmann als Irrtum bestätigt wurde.

Kurze Zeit darauf kommt Lisa Leitner, eine junge Frau in das Hotel, und möchte in das gebuchte Zimmer einchecken. Bedauerlicherweise gibt es keine Reservierung für die Dame, die aber beschwören könnte, dass das Zimmer durch einen Herrn Hollmann gebucht wurde. Sehr zur Freude von Portier Hans, der nun endlich weiß, woran der Fehler lag.

Der Unternehmensberater Frank Baumann lernt Lisa am selben Tag beim Abendessen können. Auf die Frage, warum Lisa so allein ist, bekommt er die Antwort, dass die Begleitung von Lisa, ein Geschäftsmann, im Moment alle Hände voll zu tun hat, und sich nicht um sie kümmern kann.

Nachdem Lisa die darauffolgenden Tage immer noch von ihrem Partner im Stich gelassen wird, ahnt Frank allmählich, mit wem er es zu tun hat.

Die beiden Urlauber Robert und Christine hingegen, die zum ersten Mal in der „feinen Gesellschaft“ gastieren, schaffen es doch tatsächlich, von einem Fettnäpfchen in das andere zu treten, und den Hotelbetrieb gewaltig auf den Kopf zu stellen.

Brenzlig wir es allerdings für die Hotelgäste, als Azubi–Portier Patrick, durch seine „Berufs - Unerfahrung“ den Hotelgästen ein wenig zu viel erzählt. Da kann nur noch ein kluger Kopf wie Frank Baumann helfen.


Weibliche und männliche Hauptrolle, ansonsten sehr ausgeglichenes Rollenprofil ohne Nebenrollen!

« zurück zu Ihrer Auswahl
« alle Stücke der Autorin/des Autors

*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.